Fortuna Fahrzeugbau Logo  
Fortuna Fahrzeugbau GmbH & Co.KG  •  Alte Maate 16  •  48607 Ochtrup  •  Telefon +49 (0)2553/ 9702-0  •  info@fortuna.de

Vertrauen in Qualität.

Made in Germany - seit über 70 Jahren

Pressemeldungen

c205

Mittwoch, 10. Juni 2009

Praxisbericht - Fortuna Fahrzeuge im Einsatz

Fortuna pflegt den partnerschaftlichen Dialog mit seinen Kunden. Durch Anregungen aus der Praxis ist es Fortuna immer wieder gelungen Gutes noch besser zu machen. Der geländegängige Tridem-Schwerlastmuldenkipper beweist im rauhen Arbeitsalltag und bei jedem Wetter seine besonderen Qualitäten, auf die sich auch Fortuna Kunde Werner Düpmeier gerne verlässt.

Zufrieden präsentiert Lohnunternehmer Werner Düpmeier seinen Fortuna Tridem-Schwerlastmuldenkipper.

„Wir haben den Mutterboden von gestern extra drin gelassen, damit Sie Fotos vom Abkippen machen können.“

ruft er noch, als er im Führerhaus des Traktors verschwindet und losfährt. Die enge Kurve heraus aus der Maschinenhalle ist kein Problem für den Schlepper mit dem dreiachsigen Kipper.

Die Hinterachse in zwangsgelenkter Ausführung sorgt mit ihrer Beweglichkeit für einen engen Wendekreis. Hinter der Halle setzt er zurück und betätigt die über eine Zapfwelle angetriebene Kipphydraulik. Sofort öffnet sich die Heckklappe und gleichzeitig hebt sich die Mulde in wenigen Sekunden rasant in die Höhe. Fast senkrecht gen Himmel ragend entledigt sich der Kipper schnell seiner schweren Last, als Werner Düpmeier schon wieder im Vorwärtsgang gleichzeitig die Mulde senken lässt.

„Das hat mit der alten Hydraulik früher viel länger gedauert,“ strahlt er übers ganze Gesicht „aber seitdem Fortuna hier die Zapfwellenhydraulik verwendet, schaffen wir locker über 100 Kipp- und Ladevorgänge pro Arbeitstag.“

Zeit ist Geld für den Lohnunternehmer aus Ahlen, der gleich mehrere Fortuna Muldenkipper im Einsatz hat. Noch wichtiger als Geld ist ihm aber die Sicherheit durch die automatische lastabhängige Bremskraftregulierung, die in Fortuna Muldenkippern verbaut ist.

„Bei vielen Kippern anderer Hersteller muss der Fahrer jedes Mal daran denken die Bremskraftselbst per Hand einzustellen, je nachdem ob die Mulde leer, halbvoll odervoll beladen ist. Vergisst der Fahrer es nur ein einziges Mal, können schwere Unfälle die Folge sein.“

Zwar setzt er großes Vertrauen in seine Angestellten und in seine über 23 Aushilfsfahrer, dennoch sagt er sich: Vertrauen ist gut, automatische lastabhängige Bremskraftregulierung von Fortuna ist besser.

Pressekontakt:

Fortuna Fahrzeugbau GmbH & Co. KG
Marketing / Vertrieb
Dipl. Betriebswirt (FH) Sven Frenger
Alte Maate 16
48607 Ochtrup

sven.frenger@fortuna.de